Service-Navigation

Suchfunktion

Schule / Wirtschaft

Arbeitskreis Schule/Wirtschaft Stuttgart

Mitglieder der Planungsgruppe des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft Stuttgart

http://www.suedwestmetall.de/

Die Landesarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg und der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft sind angesiedelt bei der Landesvereinigung der Arbeitgeberverbände.
Der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft Stuttgart ist einer von insgesamt 38 Arbeitskreisen in Baden-Württemberg und setzt sich zusammen aus sieben Vertretern von Firmen und Kammern aus Stuttgart sowie aus Vertretern des Staatlichen Schulamts Stuttgart, der Förderschule, der Hauptschule, der Realschule und des Gymnasiums. Sie bilden die Steuerungsgruppe. Somit sind alle allgemeinbildenden Schulen in Stuttgart vertreten. Diese Steuerungsgruppe bildet den Kern des Arbeitskreises und legt die Veranstaltungsprogramme und Themen zur Ausbildungsplatzsituation oder Ausbildungsreife u.s.w. fest. Jährlich sind 6 bis 8 Veranstaltungen vorgesehen.
Vorrangiges Ziel der Partnerschaft von Pädagogen und Wirtschaftsvertretern ist es, durch gemeinsame Veranstaltungen das gegenseitige Verständnis an der Nahtstelle zwischen Bildungs- und Beschäftigungssystem zu fördern. 

Auf Schülerebene:

  • Steigerung der Motivation für den Berufswahlunterricht
  • Verbesserung der Berufswahlfähigkeit
  • Verbesserung der Ausbildungs- und Berufsreife und damit der Berufschancen 

Auf Lehrerebene:

  • Grundlagen kennen lernen für eine praxisnahe Gestaltung der Unterrichtsbereiche, die auf die Berufswahl sowie auf die Anforderungen in der Arbeitswelt vorbereiten.
  • Aspekte des Übergangs von der Schule in den Beruf kennen lernen
  • Kennen lernen des Betriebs als lernende Organisation unter den Aspekten Innovationsfähigkeit, Delegation von Verantwortung, Motivation und Einsatzbereitschaft, Mitverantwortung...
  • Einblick geben in Veränderungsprozesse an den Firmen
  • Abbau von Hemmschwellen und Aufbau von persönlichen Kontakten
  • Nutzung von betrieblichen Kapazitäten für schulische Belange, z.B. Experten im Unterricht, ausgelagerter Unterricht ...
  • Kooperationsinseln bilden für Lehrkräfte und Ausbildungsverantwortliche
  • Verstärkte Angebote im Bereich „Industriepraktikum“ für Lehrerinnen und Lehrer 

Auf Ausbilderebene:

  • Vertreter der Wirtschaft erhalten Einblicke in Aufgaben, Methoden und Möglichkeiten der Schule
  • Aktualisierung der Kenntnisse über den Arbeitsplatz Schule
  • Kennen lernen pädagogischer Entwicklungen
  • Kennen lernen des Berufsbildes „Lehrer“
  • Aufbau persönlicher Kontakte
  • Einblick geben in Veränderungsprozesse an den Schulen

Mitglieder der Planungsgruppe des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft Stuttgart

Schule

Wirtschaft

Vorsitz Schule:
Manfred Rittershofer,
Staatliches Schulamt Stuttgart

Vorsitz Wirtschaft:
Martin Thum,
Mahle International GmbH



Gabriele Dieterich,
Realschule Feuerbach

Birgit Benke,
ALDI Süd


Dorothea Grübel,
Regierungspräsidium Stuttgart

Michael Bott,
IHK Region Stuttgart

Petra Hanser-Cichos,
Gewerbliche Schule im Hoppenlau
Andrea Dauch

Sabine Nafe
Pestalozzischule

Lidia Deuschle,
Südwestmetall

Friedemann Pfander
Robert-Mayer-Schule

Michaela Geya,
Handwerkskammer Region Stuttgart

Bettina Schmidt
Staatliches Schulamt Stuttgart

 Doris Hoppe,
Südwestmetall

Bertram Wachter
Gewerbliche Schule im Hoppenlau

Theo Lindner
Lapp GmbH Kabelwerke

Michael Muschel
Südwestmetall


Jutta Olivier
Südwestmetall





Manfred Rittershofer,

Fußleiste